Header article froid
Lebensmittel

Wie COVID-19 die Rolle von Kühlfahrzeugen weiter gestärkt hat

Egal, ob sie verderbliche Waren oder Arzneimittel transportieren, Kühlfahrzeuge spielen auf der Straße und in der Versorgungskette eine besondere Rolle. Die COVID-19-Krise hat diese Rolle noch mehr gestärkt. Der Direktor für Innovation und FRAIKIN Business Solutions, Olivier Dutrech, analysiert die Situation.

Kühlfahrzeuge (oder temperaturgeführte Fahrzeuge) haben eine spezielle Position in der Versorgungskette inne, da sie dafür entworfen wurden, empfindliche Waren wie Lebensmittel oder Arzneimittel zu transportieren”, erklärt Olivier Dutrech. Aber Kühlfahrzeuge waren noch nie so wichtig oder allgegenwärtig wie in Zeiten von COVID-19. Dutrech sagt: „Ganz Europa ist für den Kampf gegen die Corona-Epidemie abgeriegelt. Der Transport von Lebensmitteln und pharmazeutischen Produkten ist strategisch wichtiger geworden und die Industrie muss dieser Herausforderung gewachsen sein. 

COVID-19 hat drastische Auswirkungen auf den Kühltransport

Laut den neusten Zahlen des Timocom Barometer für den Europäischen Straßenverkehr, die Mitte April veröffentlicht wurden, scheint das Frachtangebot aufgrund von COVID-19 im Vergleich zum Vorjahr einen globalen Anstieg von 16 % im ersten Quartal verzeichnet zu haben. Die Transporte aus europäischen Ländern nach Italien und Polen verzeichneten einen Zuwachs von jeweils 26 % und 53 %, aber der auffälligste Indikator ist ein Anstieg von 50 % im temperaturgeführten Transport im Vergleich mit dem Vorjahr. „Vom Hersteller zum Großhändler, vom Großhändler zum lokalen Geschäft, vom lokalen Geschäft zur letzten Meile der Zustellung: Kühlfahrzeuge sind allgegenwärtig”, sagt Dutrech.

Eine breite Palette an Kühlfahrzeugen als Antwort auf die Gesundheitskrise

Während der Gesundheitskrise gab es aufgrund des erhöhten Infektionsrisikos bestimmte Anforderungen im Transport von Arzneimitteln oder in der Lebensmittellieferung. Aufgrund der breiten Palette an verfügbaren Fahrzeugen konnten die Kühlfahrzeuge diesen Bedarf decken. Dazu gehören Kühlfahrzeuge im Plusbereich, die Waren transportieren, die auf 0 bis 7° gekühlt sind; Kühlfahrzeuge der Klasse C für bis zu -20° und isolierte Fahrzeuge. Das könnte ein Grund dafür sein, dass die Rolle der Kühlfahrzeuge während dieser Krise gestärkt wurde. „Es gibt ein spezielles Fahrzeug für jeden Bedarf. Es ist wichtig, zu verstehen, dass beheizte Fahrzeuge mit einer Temperatur von bis zu 12° (vor allem für den Transport von Arzneimitteln oder Kunstwerken) zur Kategorie des temperaturgeführten Transports gezählt werden können”, bemerkt Dutrech.

Langfristige Veränderungen

Olivier Dutrech zieht eindeutige Lehren. „Die COVID-19-Gesundheitskrise hat gezeigt, wie wichtig die Kühlindustrie ist. Die verlängerte Ausgangssperre wird die Verbrauchergewohnheiten ändern und das wird die Position dieser Fahrzeuge weiter festigen.“ Der Bereich, der wahrscheinlich am meisten wachsen wird, ist die letzte Meile der Zulieferung, egal ob es um Lebensmittel oder um Fertiggerichte geht. „Die Verbraucher werden sich dauerhaft Lieferdiensten und E-Commerce zuwenden, um das Infektionsrisiko zu verringern. Das schafft Wachstumschancen für eine gesamte Branche”, schlussfolgert Dutrech.

Partagez cet article
Partagez cet article